Next Race
TBA


Aktion & Adrenalin!
Sie sind Motorsport begeistert und wollten schon immer hautnah in die Perspektive eines Rennfahrers wechseln? Dann sind sie hier genau richtig!

Ein starker Partner

Der Langenargener Motorsportler Tim Zimmermann hat einen neuen Partner. Für die kommende Saison in der Formel ADAC wird die ifm electronic gmbh mit dem Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport zusammenarbeiten. Nach seinem Filmprojekt tim-tv.com beim Tettnanger Elektronikunternehmen, soll Tim Zimmermann nun die neu gegründete Betriebssportgruppe Motorsport bei ifm unterstützen.

Kennengelernt haben sich der Motorsportler Tim Zimmermann und ifm-Personalleiter Steffen Fischer schon im Mai 2013. Zimmermann produzierte damals einen Film für seine Ausbildungsplattform tim-tv.com beim Tettnanger Sensorikhersteller. Die Videos zeigten Wirkung, viele Bewerber wurden im hart umkämpften Ausbildungsmarkt auf ifm aufmerksam. „Das hat uns dazu bewegt, weiter mit Tim Zimmermann zusammenzuarbeiten“, sagt Personalleiter Steffen Fischer. „Auch unsere Mitarbeiter waren von dem jungen Mann begeistert.“

Deshalb ruft ifm jetzt auch eine Betriebssportgruppe der besonderen Art ins Leben. Es soll dabei um Motorsport gehen. Einen echten Profi als Unterstützung zu haben, ist für die Betriebssportler natürlich ein Gewinn und zusätzliche Motivation. Zimmermann selbst freut sich auf die Zeit mit den Motorsportfans. Für das erste geplante Ziel hat sich der 17-jährige gleich schon angemeldet. „Es soll ein Fahrsicherheitstraining geben, das macht richtig Spaß. Und in Sachen Fahrzeugbeherrschung kann ich vielleicht sogar noch ein paar ganz besondere Tipps beisteuern“, schmunzelte der Langenargener.

Die Partnerschaft soll vor allem Spaß bringen, für beide Seiten. Ein bisschen denkt ifm dabei aber auch an die Zukunft. „Auf den ersten Blick hat ein Elektronikunternehmen mit dem Motorsport ja nicht viel zu tun“, konstatiert Steffen Fischer. „Genauer betrachtet wird sich dies allerdings bald ändern“. Denn auch der Motorsport wird umweltbewusster. Das ist sichtbar an den jüngsten Plänen des Motorsportweltverbands FIA. Dieser startet 2014 mit der Formula E eine Rennserie mit batteriebetriebenen Formelboliden.

ifm electronic beim Doppekartfahren